Udo Nürnberger gab alles, doch das reichte nicht
Udo Nürnberger gab alles, doch das reichte nicht

Etwas unter Wert geschlagen mussten die Herren 50 die Heimreise aus Bamberg antreten. Horst Zeilner, Udo Nürnberger und in den Doppeln wurde die Chance auf ein besseres Ergebnis vergeben. Vor allem Zeilner schaffte es seinen Gegenüber zu größeren Wutanfällen zu treiben und erst im Match-Tiebreak unterlag er dann knapp mit 8:10. Zuvor hatte Udo Nürnberger, vor allem im zweiten Satz, die Chance ausgelassen, das Spiel noch zu drehen. Alfred Taubenreuther hatte gegen einen wirklich unbequemen Gegner das Nachsehen. Bernd Just und Manfred Hofmann wehrten sich nach besten Kräften, mussten aber Niederlagen einstecken. Kern gab nach dem ersten Satz auf. Eine knappe Niederlage mussten dann Zeilner/Taubenreuther einstecken. Zweimal mussten Kern/Hofmann in den Tiebreak, und zweimal verloren diesen beide. Anders war es dann bei Just/Nürnberger. Beim Stande von 0:5, nach verlorenem ersten Satz, schalteten beide auf Angriffs-Modus. Beide schafften es bis in den Match-Tiebreak, und gewannen diesen dann auch noch.

 

Man war dankbar für etwas Schatten
Man war dankbar für etwas Schatten

Saison 2018

 

Sa. 02.06. 14 Uhr ASV - TV Oberwallenstadt

Sa. 16.06. 14 Uhr ASV - SpVgg Stegaurach

Sa. 30.06. 14 Uhr TSV Melkendorf - ASV

Sa. 07.07. 14 Uhr TC Marktrodach - ASV